joomla templates top joomla templates template joomla

Mutige Schwester wird durch ihre Zivilcourage geehrt

 

Eine große Anerkennung für Schwester Sylke Hoß (37). Nachdem Sie vor einiger Zeit einen schlimmen Fall von Misshandlung im Seniorenheim gemeldet hatte, erhielt Sie am Sonnabend die „Goldene Bild der Frau 2017“ für ihren Mut und ihre Zivilcourage. Bei der Verleihung sagte Laudatorin Julia Becker: „Sie machen uns Mut, Mut zu haben. Ich danke Ihnen sehr, dass Sie ein Vorbild für uns alle sind.“ Und TV-Moderator Kai Pflaume fügte hinzu: „Sylke, die Welt braucht noch viel mehr Menschen wie dich.“

Bildquelle: https://bilder.t-online.de/b/82/54/64/76/id_82546476/610/tid_da/kai-pflaume-und-preistraegerin-sylke-hoss.jpg

Bekannt wurde die Frau, als Sie einen Kollegen dabei beobachtet, wie er nachts eine hilflose demente 84-Jährige misshandelte. Sie meldete den Fall der Heimaufsicht und sorgte dafür, dass der gewalttätige Kollege vor Gericht gestellt wurde. Statt belobigt zu werden, erhielt Sylke Hoß die Kündigung. Wir berichteten darüber: http://pflegeberuf-online.de/dies-und-das/schwester-wird-gekuendigt-obwohl-sie-einen-orden-verdient.html

Bei der elften Verleihung der „Goldenen Bild der Frau“ wurden noch fünf weitere Frauen geehrt – und zwar solche, „die nicht abwarten und meckern, sondern anpacken“, so Chefredakteurin Sandra Immoor.

– Quelle: https://www.mopo.de/28634644 ©2017